Fünfzehn Fragen

Autoflotte Juni 2013

Querdenker | Der 39-jährige Diplom-Kaufmann startete seine Automobillaufbahn als Regionalverkaufsleiter 2002 bei Sixt. 2005 wechselte der zweifache Familienvater als Verkaufsleiter Deutschland zu Mobility Concept. Seit 2010 ist Philip KneisslerGeschäftsführer des in Hamburg ansässigen Mobilitätsdienstleisters belmoto.

FÜNFZEHN FRAGEN
»Für gute Ideen immer sehr begeisterungsfähig.«
Philip Kneissler Geschäftsführer von belmoto

1. Was bedeutet das Auto für Sie persönlich?
Für mich bedeutet das Auto Spaß, Lebensfreude, aber auch zuverlässiger Partner. Und natürlich belmoto.

2. Diesel oder Benziner, Automatik oder Handschalter?
Im Job immer Diesel mit Automatik. Wenn sich privat eine Gelegenheit ergibt, freue ich mich aber auch mal in einem sportlich geschalteten Benziner Gas zu geben.

3. Welcher Satz oder welches Wort ist für Sie ein „rotes Tuch“?
„Ein Auto muss nur von A nach B fahren können.“

4. Worüber können Sie lachen?
Über ein gut geschriebenes, witziges Buch.

5. Was ist für Sie eine Versuchung?
Schnelle Sportwagen.

6. Schenken Sie uns eine Lebensweisheit.
Qualität steckt im Detail.

7. Für welches Thema wären Sie der ideale Telefonjoker?
„Ideal“ kann ich nicht versprechen, doch ich bin ganz gut in Sport und Technik.

8. Mit wem würden Sie gerne für einen Tag tauschen?
Mit niemandem, ich bin sehr zufrieden. Zu Lebzeiten mit Steve McQueen.

9. „Entschleunigen“ bedeutet für Sie …?
Den Kopf frei bekommen – zum Beispiel beim „Beschleunigen“ im Cabrio auf einer schönen Landstraße.

10. Ein Feature, das Sie bei Autos für absolut überflüssig halten.
Ich freue mich immer über jedes neue Feature – ich liebe innovative Lösungen, auch wenn vielleicht nicht alle für mich persönlich essenziell sind.

11. Nennen Sie uns drei automobile Highlights/Erfindungen.
„Leasen – mieten – kaufen.“

12. Welche Musik hören Sie unterwegs?
Bunt gemischt. Aber ganz viele Klassiker sind immer mit dabei. Zum Beispiel Burt Bacharach oder Elvis Costello.

13. Was regt Sie beim Autofahren am meisten auf?
Ich rege mich beim Autofahren selten auf, ich fahre sehr gerne Auto.

14. Was sagt man Ihnen nach?
Für gute Ideen bin ich sehr begeisterungsfähig. Manchmal ist es auch eine eigene.

15. Was macht Belmoto für Sie so interessant?
belmoto basiert auf einem innovativen Konzept, entwickelt sich stetig weiter und wächst. Interessant finde ich auch, sowohl Geschäftskunden als auch Privatkunden maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Fahrzeugleasing, -miete und -kauf anbieten zu können.


Autoflotte | Juni 2013

2017-09-20T17:23:25+00:00