Beilage EXPERTEN PANEL – MEDIAPLANET

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Interview | Philip Kneissler, Geschäfsführer, belmoto GmbH

Frage 1:
Welche Vorteile bietet das Fahrzeugleasing Unternehmen gegenüber der klassischen Finanzierung oder dem Barkauf?
Leasing ist für viele Firmen günstiger, da oft hohe Sondernachlässe, attraktive Servicepakete oder subventionierte Restwerte in die Rate mit einfließen. Die monatliche Abrechnung bietet zudem klar kalkulierbare Kosten und damit eine enorme buchhalterische Vereinfachung. Eine weitere Erleichterung ist auch, dass nach Vertragsablauf das Fahrzeug einfach zurückgegeben wird und die Vermarktung durch die Leasinggesellschaft erfolgt. Als weitere Alternative hat sich in dem Markt die Langzeitmiete etabliert.

Frage 2:
Welche Zusatzleistungen kann ein Kunde heute erwarten?
Neben den klassischen Servicepaketen für Wartung, Reifenersatz oder Versicherung geht es heute viel mehr um die Vereinfachung von Abläufen und Prozessen, zum Beispiel eine lückenlose Abdeckung der Mobilität. Der Kunde erwartet heute, dass er neben dem Leasing zum Beispiel auch ein attraktives Mietwagenangebot erhält. Auch die Abrechnungsformen sind durch elektronische Schnittstellen nun digitalisiert und bieten damit eine große Zeitersparnis bei der Kontrolle und Auswertung.

Frage 3:
Welche Leasing-Trends beobachten Sie für die kommenden Jahre?
Unserer Meinung nach wird der Anspruch der Kunden immer mehr dahin gehen, dass Kosten vollständig pauschal abgerechnet werden. Es wäre daher ein interessantes Produkt, wenn die komplette Mobilität zu einer monatlichen Pauschale abgedeckt werden könnte. Die Telekommunikation hat es in der Tarifwelt schon vorgemacht. Die große Herausforderung wird am Ende sein, Auto, Flug und Bahnverkehr zu verknüpfen.

Frage 4:
Ist das Firmenfahrzeugleasing von den Änderungen in den International Financial Reporting Standarss (IFRS), den International Financial Reporting Standards betroffen? Und wie reagieren Sie als Unternehmen darauf?
Primär geht aus unserer Sicht nun darum, dass auch Leasingverbindlichkeiten aus einem Operate Lease ausgewiesen werden sollen und damit Verpflichtungen und Nutzungsrechte bilanziert werden. Die Alternativen Kauf oder Finanzierung sind jedoch bei einem Fuhrpark deutlich komplizierter in der Abwicklung, da ein hoher Grad an Servicepaketen und Dienstleistungen mit dem Leasing verbunden sind. Trotzdem werden wir auch hierfür Lösungen entwickeln.

Artikel als PDF runterladen
_______

MEDIAPLANET – 14. März 2013

2017-09-20T17:12:31+00:00