Flexible Lückenfüller

Autoflotte Ausgabe Februar 2013

Interview | Ein neuer Trend scheint unserer Umfrage zufolge zu sein, dass Langzeitmiete zunehmend das Leasing ersetzt, was Buchbinder und belmoto feststellen.

Sparkurs | “Wie schon im vergangenen Jahr geht im Geschäftskundensegment der Trend zu Fahrzeugen kleinerer Kategorien. Wir stellen konkret eine Nachfrageverschiebung von den oberen Klassen in die Mittelklasse fest”, sagt Stefanie Gerhardt, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Europcar. Kleinere Kategorien wie die Kompaktklasse seinen in den Reiserichtlinien verankert.

Dass es aber noch kleiner geht, beobachtet Philip Kneissler, Geschäftsführer des Mobilitätsmaklers belmoto, der seinen Kunden neben Leasingfahrzeugen auch Mietwagen für Kurz- oder Langzeitmiete beschafft: “Im Bereich der Tagesmiete wird neben der VW-Golf-Größe auch sehr viel in der kleinsten Kategorie gebucht.” Und fügt hinzu: “Die Entwicklung ist weiter durch großes Kostenbewusstsein geprägt. Daher ist in vielen Reiserichtlinien für kurze Strecken auch nur die kleinste Fahrzeugklasse erlaubt.”

Anders bei fest zugeordneten Dienstwagen – und solchen die es mal werden sollen. Zum Beispiel für neue Mitarbeiter mit Dienstwagenberechtigung, die in der Probezeit Langzeitmietwagen erhalten. Diese entsprechen dann der Kategorie des späteren Dienstfahrzeugs.

Miete statt Leasing | Ein neuer Trend scheint unserer Umfrage zufolge zu sein, dass Langzeitmiete zunehmend das Leasing ersetzt, was Buchbinder und belmoto feststellen. “Die Konditionen sind dabei teilweise schon so nah am Leasing, dass Kunden sich für die etwas flexiblere Langzeitmiete entscheiden”, sagt Kneissler.

Auch sonst prägt der Kostendruck das Anmietverhalten der Firmenkunden. Neben sparsamen Fahrzeugen mit geringem Kraftstoffverbrauch fragen die Kunden den befragten Autovermietern zufolge auch häufiger Elektrofahrzeuge und Carsharing nach.


Autoflotte 2/13

2017-09-19T12:21:16+00:00